Brauchen wir Väterkurse

„Brauchen wir Väterkurse“, fragt Raimund auf seinem blog „Schwangerschaftserlebnis“ und meint damit wohl eine Art Geburtsvorbereitungskurs nur für Männer. Nebenbei bemerkt: ich finde es erstaunlich, ja geradezu faszinierend, wie lange und kontinuierlich sich mein Freund dem Thema Schwangerschaft widmen kann.

Doch davon vollkommen abgesehen: ich stünde Kursen grundsätzlich positiv gegenüber, wenn sie sich eben nicht ausschließlich auf die Geburtsvorbereitung oder die Schwangerschaftsbegleitung beziehen würden, sondern auch von Paaren belegt werden könnten, die sich noch in der Entscheidungsphase pro oder contra Schwangerschaft befinden. Vielleicht eine Art „Was-kommt-da-auf-euch-zu-Kurs“ oder eine Art „Erziehungskurs auf freiwilliger Basis“.

Wir benötigen eine Lizenz, um ein Auto steuern zu dürfen. Selbst einen Computer würden wir uns nicht kaufen, ohne zu wissen, wie wir dann anschließend damit umgehen. Weshalb dann nicht eine Art Elternkurs, bevor man sich der Erziehung widmet? – Na ja, vielleicht keine gelungenen Vergleiche, aber darüber nachdenken darf ich ja, zumal mir meine eigenen Kids täglich beweisen, dass ich selbst da wohl einige Kursstunden versäumt habe.

© rh

Übrigens: Kennen Sie schon meine eigene Homepage zu meiner Autorenlesung? Nein? Dann klicken Sie doch hier.

Die Bilderhebamme Sabine Feickert bringt Kreativität in die Welt

Sie nennt sich Bilderhebamme und hilft Kreativitätsschwangeren ihre inneren Bilder auf Papier zu bringen. Gemeint ist Sabine Feickert aus Heuchelheim bei Ludwigshafen in Rheinland-Pfalz.

„Diese Bilder helfen schwierige Situationen zu klären“, meint Sabine Feickert zu ihrem Projekt ‚Malen befeit’. „Seien es nun körperliche, familiäre oder berufliche Veränderungen.“

Für Sabine Feickert offensichtlich ein Weg des ‚Loslassens’, den sie mit ihren Workshop-Teilnehmern geht. Losgelöst von künstlerischen Maltechniken steht dabei der Malprozess im Vordergrund. „Was hier geschieht“, schreibt die Malbegleiterin auf ihrer Homepage, „bleibt im Atelier. Niemand bewertet oder interpretiert Deine Bilder.“

Ein durchaus von Spass und guter Laune geprägter Weg, seine innere Balance wiederzufinden und neue Kraft zu schöpfen.

Doch nicht nur zu den inneren Bilder, die wir in uns tragen, hat Sabine Feickert etwas zu bieten. Ob es die Darstellung ihrer Arbeit mit Kindern ist oder ihre Tätigkeit als Mitautorin in einem Schwangerschaftsblog: die Bilderhebamme bringt Kreativität in die Welt.