Weil Gott mich ruft

Zwei befreundete Mönche gehen entlang eines Weges schweigend spazieren. Da unterbricht der eine das Schweigen und sagt:
„Ich werde das Kloster verlassen und in die Stadt ziehen. Ich möchte das Leben in vollen Zügen genießen.“
„Weshalb tust du das?“, will der andere wissen.
„Weil Gott mich ruft.“
Sie gehen eine Weile schweigend weiter. Als sie an einen Bachlauf kommen, fragt nun der Mönch, der in die Stadt ziehen will, seinen Freund:
„Und du? Weshalb willst du in der Stille des Klosters bleiben?“
„Weil Gott mich ruft.“, lautet die Antwort.

Sie lächeln sich an und verstehen.

© rh

Beuschen Sie doch auch meine Homepage Sie können sich meine kreative Kostbarkeit dort auch anhören

Werbung