Die Tennisballübung

Ich möchte heute eine Partnerübung zur Entspannung vorstellen, die ich auch in meinem ebook „Visionen finden – Ziele setzen“ beschreibe.

Manchmal ist es einfach schön, sich gemeinsam mit seinem Partner etwas Gutes zu gönnen. Auch dadurch können wir abschalten und den Alltagsstreß hinter uns lassen. Sehr gut geeignet dazu ist die Tennisballübung.

Sie benötigen dazu zwei Tennisbälle und es empfiehlt sich, im Hintergrund etwas entspannende Musik gedämpft laufen zu lassen. Wählen Sie dazu ein Instrumentalstück, vielleicht etwas Klassik oder Naturgeräusche.

Übungsablauf: Einer der Partner legt sich so auf den Bauch wie es ihm am angenehmsten ist und hält den Körper entspannt; ruhig und gleichmäßig atmen. Der andere Partner kniet sich daneben und legt die Tennisbälle jeweils unter seiner linken und rechten Hand auf den Rücken des Entspannten. Langsam beginnt er nun mit auf- und abwärtsrollenden Bewegungen von der Halswirbelsäule bis hinunter zur Lendenwirbelsäule den Partner zu verwöhnen, wobei die Wirbelsäule am Anfang immer zwischen den Tennisbällen liegt. Die Bewegungen sollen ruhig und sanft sein und schön langsam.

Mit sanftem Druck werden nun die Tennisbälle wieder entlang der Wirbelsäule hochgerollt und dann neben der Wirbelsäule alle Rückenbereiche abgerollt: Rücken, Schultern, Seiten, Gesäß. Wenn es der Partner mag, können auch die Arme und Beine mit einbezogen werden.

Selbstverständlich soll auf die Wünsche des Partners eingegangen werden (kräftiger, sanfter, rechts, links usw.), denn der soll sich ja wohl fühlen. Die Übung dauert ungefähr 10 bis 20 Minuten, dann werden die Rollen getauscht.

Viel Spass dabei

Advertisements

Autor: Rolf Höge

Dieses Blog begleitet meine Homepage www.rolf-hoege.de - Laienautor nenne ich mich hier, weil ich nicht vorrangig professionell schreibe und damit Geld verdiene, sondern eher als Laie meine Texte produziere und vorstelle, d.h. 'nicht professionell'. Wenn ich schreibe, male oder gestalte, bin ich in Kontakt mit mir und dem, was in mir ist. Ich erlebe dies als etwas sehr Persönliches, Eigenes und ich bin durchaus geneigt, diese Prozesse als meine individuelle, spirituelle Erfahrung zu bezeichnen. Ich bin Mitglied im Literarischen Zentrum Mannheim "Die Räuber 77", Mitglied in der Künstlergruppe "fx - fundus artifex", Mitglied im "Künstlerverein Bürstadt".

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s